Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
2 Einträge
Der Spion der sich verliebte! Der Spion der sich verliebte! schrieb am 29. August 2019 um 16:47:
Ja jeder hat nun mal so seine Vorlieben und mir hatte es der deutsche Offizier alias Herrin Patricia angetan. Ich kontaktierte sie mit meinen Wünschen und bekam die Chance sie erleben zu dürfen. Mit wackeligen Knien stand ich vor ihrem Domizil und dann als sie mich rein bat stand sie vor mir - noch beeindruckender als auf den Bildern. Sie war bestimmend aber freundlich, in einem lockeren Gespräch über den Ablauf unseres Rollenspiel nahm sie mir mit ihrer Art einen Teil der Aufregung. Dann konnte unser Spiel beginnen, ich der Spion und sie der Offizier. Der Ausgang und ihr Einsatz an Härte war wie abgesprochen und bleibt unser Geheimnis aber die Art und Weise wie Herrin Patricia ihre Rolle war definitiv Filmreif. Könnt ihr euch das Gefühl vorstellen wenn diese bezaubernde Dame ein lieblich angrisend und dabei einem unmissverständlich klar macht das mit ihr nicht gut Kirschen essen ist. Zum Finale unseres kleinen Spiels hielt sie sich nicht ganz an das Drehbuch, was nicht negativ gemeint ist und überraschte mich mit einem besonderen Höhepunkt! Danach viel der Vorhang, das Licht ging an und wir zwei hielten noch etwas netten small talk bevor ich mich verabschiedete. Ein Erlebnis was ich nicht missen möchte für das sich die Aufregung und wackeligen Knie gelohnt haben! Grazia
Stephan Stephan schrieb am 17. August 2019 um 21:52:
Eine Traum-Session habe ich am 16.8.2019 mit Jana und Patricia erlebt. Da beide Damen extrem dominant und sadistisch sind und Lady Patricia obendrein schon in OWK-Filmen mitgespielt hat, bat ich um eine rücksichtslose Session im Stile des OWKs. Und die gab es dann auch, da lassen sich die beiden Damen nicht zweimal bitten. Zunächst wurde ich rücklings auf dem Bett fixiert und Jana begann mit der Intimrasur. Dabei zwickte mich Patricia in die Brustwarzen. Sie weiß, dass ich das nicht gern mag und dort sehr empfindlich bin. Darum tut sie das ja auch so gerne. Das Zwicken war mal kurz, mal lang anhaltend. Ich konnte mich auf nichts einstellen, so unregelmäßig waren Patricias Angriffe auf meine ungeschützten Brustwarzen. Wenn ich schrie, so beachteten die Damen mich einfach nicht und redeten über alltägliche Dinge. Patricia zwickte dabei natürlich weiter und lächelte dabei sadistisch vergnügt. Dann folgte die Rasur an der Brust und die Damen wechselten die Plätze. Jana rasierte meine Brust und Achselhöhlen. Patricia nutzte die Gelegenheit für ausgiebiges CBT. Sie nahm je einen Hoden in ihre linke und rechte Hand und quetschte oder zog an meinen edelsten Teilen. Da gab ich mehrmals Schreie von mir. Die Damen ermahnten mich aber, dass ich mich nicht so anstellen soll. Und wenn ich so laut schreie, dann bekommen sie noch Ärger mit den Nachbarn. So ging es eine Weile weiter, ich hatte keine Chance. OWK eben in Reinform. Nachdem Jana mit der Rasur fertig war bekam ich CBT von beiden Damen. Das war an dem Tag ein Lieblingsspiel der edlen Damen. Plötzlich merkte ich ein Brennen an meinen Genitalien. Ich hatte vorher nicht bemerkt, dass Patricia sich eine Brennnessel gegriffen hatte und diese richtig fies über meine Genitalien gleiten ließ. Auch hatte ich vor Beginn der Session gar keine Nesseln im Zimmer gesehen. Das war eine gelungene böse Überraschung der Damen. Jana bediente sich einer dicken Kerze und tropfte mir Wachs auf die Genitalien. Dann kam wieder Patricia mit den Brennnesseln und so wechselten sich die Damen mehrmals ab. CBT kann so schön sein für die Damen und so unangenehm schmerzhaft für den Sklaven… Auch musste ich dann die Schale mit dem Wasser, welches für die Rasur verwendet worden war, halten. Natürlich durfte ich kein Wasser verschütten, was mir mit Mühe gelang. Nach diesen Gemeinheiten ging es weiter, eine Pause gibt es bei diesen Hardcore-Dominas nicht. Ich musste mich umdrehen und lag wieder auf dem Bauch. Dann gab es von beiden Damen Flagellation. Eine Dame schlug meine rechte Pobacke, die andere Dame meine linke. Die Damen nahmen Paddel, Peitschen und Gerten. Ich schrie mehrmals. Dann ermahnte mich Jana: „Wie heißt das?!“ Ich erinnerte mich: „Danke! Jana, danke Patricia!“. „Na geht doch!“ erwiderten die Damen. „Nur das er immer wieder aufs Neue angelernt werden muss für so eine einfache Sache!“ stellten die Damen belustigt fest. Die Prügel ging weiter und ich sagte auch jedes Mal brav „Danke Jana!“ bzw. „Danke Patricia!“ Jana nahm dann den Tapetenigel zur Hand und rollte das stachelige Spielzeug über meinen Rücken, Arme und Po. „Eine Wellness-Massage!“ stellten beide Damen fest. Ich zappelte dabei allerdings viel. Wieder folgten entsprechende Ermahnungen der Damen. Nun tropfte mir Jana Kerzenwachs auf den Rücken, Patricia schlug weiter meinen Po. Ich vergaß auch das Danke-Sagen nicht. Dann kam das Spiel“ Feuer und Eis“. Jana hatte nun Eiswürfel dabei. Diese ließ sie kalt über meinen Rücken gleiten. Dann folgte Wachs und dann wieder Eis. Patricia war dabei auch nicht untätig, ihre Peitsche traf weiter schmerzhaft meine Pobacken. Ach ja, das hätte ich fast vergessen: Die Damen steckten mir als „Kunstwerk“ auch eine Brennnessel in die Spalte meines Hinterns. Am Ende der Session musste ich beiden Damen zum Dank die Schuhe küssen. Und weil ich das bei Jana nicht schnell genug tat und sie sogar vergessen hätte, schlug mir Jana mit ihrer Peitsche noch mehrmals mit maximaler Kraft auf den Po. Patricia stellte noch ihren Schuh auf meinen Rücken, so dass ich auch brav Janas Schuhe küssen möge. Jana war noch etwas erzürnt und ich musste auf allen Vieren zum Duschen ins Bad gehen. „Schneller!“ riefen die Damen, weil ich Ihnen zu langsam beim Kriechen war. Die Damen gaben mir deswegen auch noch ein paar Arschtritte als Motivation, mich zu beeilen. So endete eine richtig geile, fiese und sadistische Session, wo dem Sklaven seine Grenzen aufgezeigt wurden. Vielen Dank für die Lektion an Jana und Patricia.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close